Allgemein

Die Bücherstimme – Folge 6

Sendungen zum Nachhören: https://cba.fro.at/podcast/die-buecherstimme

Meine Gäste für die Sendung waren Christine Auer und Anne-Ruth Byrne.

CHRISTINE AUER liebt Apfelkuchen, das Knistern von Buchseiten und Geschichten. Ihre erste eigene schrieb sie, nachdem sie das Alphabet gelernt hatte. Sie studierte Psychologie und Jus. Als sie bemerkte, dass an jeder Ecke Geschichten darauf warteten entdeckt zu werden, begann sie diese in Büchern einzufangen. Sie lebt in Wien mit ihrer Familie und zwei Katzen, die am liebsten auf der Computertastatur schlafen. Schreibt für Kinder und Jugendliche. 2015 erhielt sie den Dixi Kinderliteraturpreis für das Rohmanuskript ihres Jugendromanes „Miriam im Sternschnuppenjahr“

Miriam im Sternschnuppenjahr – von Christine Auer – im Obelisk Verlag – gebunden 300 Seiten

Auch wenn sich die siebzehnjährige Miriam eingestehen muss, dass sie für den selbstbewussten Max mehr empfindet als Freundschaft, gibt es noch so viel anderes, das in ihrem letzten Schuljahr auf sie einstürmt: die komplizierte Beziehung ihrer Eltern, der Konflikt mit ihrer Cousine, der Wunsch, mit ihren astronomischen Beobachtungen anerkannt zu werden … Dabei fühlt sich Miri bei allem, was sie macht, kindisch, naiv und unbeholfen. Aber da ist auch die faszinierende Persönlichkeit ihrer liebevollen Großmutter Amelie, bei der Miri lebt. Wie hat sie die schwierige Zeit des Erwachsenwerdens gemeistert? Miri entdeckt, dass Amelie als junges Mädchen von zuhause fort und nach Woodstock aufgebrochen ist, um ihren Traum zu leben. Wird es Miriam eines Tages auch gelingen, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen? – In diesem Roman steckt alles, was ein guten Jugendroman braucht – Humor und Spannung, Generationskonflikte, Liebe und etwas an Abenteuerlichem. Das Cover mag vielleicht für manche zu rosa sein, der Inhalt ist es allemal nicht.

RUTH-ANNE BYRNE 1975 geboren in Innsbruck, ist Biologin. Sie reist gerne, hat fast jeden Kontinent betreten und alle Weltmeere betaucht. Nun wohnhaft in Wien, geht nicht nur sie gerne auf Wanderschaft, sondern auch ihre Gedanken, die in Form von Geschichten für Kinder, Jugendliche und jung-gebliebene Leser zu Papier gebracht werden. Sie wurde 2021 für das Schreibstipendium „Schreiben unter Sternen“ am Attersee ausgewählt.

Otto Oktopus spiel Verstecken – von Ruth-Anne Byrne – Illustrationen Herwig Holzmann – 52 Seiten – G&G Verlag

Der Oktopus ist ein Meister des Versteckens! Er kann seine Farbe beliebig verändern und sich perfekt tarnen. Gemeinsam mit Kira Krabbe, Robin Rochen und Selina Seepferdchen macht das Spielen am meisten Spaß. Aufregend wird es, als plötzlich Mara Muräne auftaucht. Doch Otto lässt seine Freunde nicht im Stich.

Vergiss den Vampir – von Ruth-Anne Byrne – aus der Reihe „Die dunklen Bücher“ im G&G Verlag – 92 Seiten – Illustrationen von Timo Grubing

Vampir Viktor ist auf sich allein gestellt: Seine Tante wurde von Vampirjägern schwer verletzt und schläft in ihrem Sarg. Zwar hat sie Viktor eingeschärft, sich von Menschen ferzuhalten, doch das ist gar nciht so einfach, wenn der Magen knurrt. Umso schlimmer, dass Viktor von dem Jungen Pascal auf frischer Tat ertappt wird. Aus der unheimlichen Begegnung entsteht eine ungewöhnlihce Freundschaft. In der Zwischenzeit jedoch lassen die Vampirjäger nicht locker und sind Viktor bereits auf der Spur… Spannung mit wirklichem Gruselfaktor garantiert dieses Buch für Unerschrockene LeserInnen ab 9 Jahren.

KIDDY MACHT MUSIK – Ein Mitmachen-Liederbuch (nicht nur) für die Kindergartenzeit + beigelegter CD mit vielen Liedern und Playback-Tracks – von Erich Kowalew – im Tessloff Verlag

Kiddy, die wohl musikalischste und liebenswürdigste Schildkröte der Welt, nimmt Kinder in diesem Buch mit auf eine musikalische Abenteuerreise. Mit dem Zauberflugzeug geht es zu den unterschiedlichsten Orten, wo Kiddy auf freundliche Tiere und lustige Gestalten wie die Elefanten mit den bunten Rüsseln, den lachenden Oktopus oder die freche Laus Klaus trifft. Passend zu den zehn liebevoll von Stefan Lohr illustrierten Geschichten des Buches und den dazugehörigen originellen Liedern hat Kiddy tolle Mitmachideen wie Tanz- und Bewegungsspiele sowie Basteltipps im Gepäck. 

ASTERIX UND DER GREIF – Text von Jean-Yves Ferry – Zeichnungen von Didier Conrad (mehr muss man von Asterix nicht vorstellen) einfach wieder grandios.

LEXY- Die Leselampe bekommt dieses Mal:

SCHÄM DICH (NICHT) – Ein Guide durch die guten und weniger guten Seiten der Scham – ab 10 Jahren – kartoniert 100 Seiten

Ein Buch über ein Gefühl, das jeder seit frühester Kindheit kennt: die SchamSchämen ist eines der frühesten Gefühle, das Kinder haben. Immer noch fällt heute der Satz: „Schäm dich!“ Wie sollen Kinder mit so einem Gefühl umgehen, woher kommt es und was macht es mit einem? Ist es gut oder schlecht oder gar lebensnotwendig? Ist Schämen wichtig für das Zusammenleben? Zu diesen und vielen weiteren Fragen um das komplexe Gefühl Scham gibt dieses Kindersachbuch Auskunft – locker geschrieben und bunt aufbereitet mit vielen Bildern und Tipps und Tricks rund um die Scham.Ein topaktuelles Thema, das jeder kennt: Von peinlichen persönlichen Momenten bis zum FremdschämenWitzig illustriert und locker gestaltet: So wird ein komplexes Thema gut lesbarIdeal als Geschenk: Ein schönes Geschenk für Kinder ab 10 Jahren, um miteinander ins Gespräch zu kommenEin Buch über ein wichtiges Gefühl und ein aktuelles Thema für die ganze Famile!

Die Musik dieser Sendung kommt auch von diesen CDs


You Might Also Like